Telekom

Compose Advanced Solutions bewegt sich in verschiedenen Marktsegmenten. Telekom ist eines dieser Segmente. Telekomfirmen bieten Dienstleistungen und Inhalte für Verbraucher und Unternehmen an. Diese Inhalte umfassen Fernsehen/Video, Telefonie und Internet.

Innerhalb des Telekomsegments betreut Compose beispielsweise Eigentümer oder Verwalter mit eigenem Rechenzentrum und eigener Infrastruktur. Darunter befinden sich beispielsweise Telekombetreiber, Carrier, Energienetzverwalter und Infrastrukturbesitzer in Industriegebieten oder an abgelegenen Standorten.

Kenntnis des Telekommarktes 
Compose hat bereits seit Jahren in diesem Segment Fuß gefasst; Kenntnisse und Fähigkeiten im Bereich von Telekom sind auf sehr hohem Niveau. Compose ist für dieses Sparte ein Wissenszentrum und erweitert dieses Wissen ständig. Dies ist auch die Grundlage aller ihrer Kundenbeziehungen: Compose ist ein Wissenspartner. Darüber hinaus entstehen aus diesem Wissen immer wieder hochinnovative Produkte.

Ein kurzer Blick auf den Konnektivitätsmarkt: Sowohl Unternehmen als auch Konsumenten stehen ständig in Kontakt miteinander. Technologische Entwicklungen sorgen dafür, dass diese Verbindung immer weiter und tiefer geht. Denken Sie etwa an:

  • Das Internet der Dinge: intelligente Geräte, deren Grundlage eine Infrastruktur mit niedrigem Energieverbrauch und großer Reichweite ist;
  • Hightech‑-Sensorik im Ackerbau;
  • Selbstfahrende Autos und Lastwagen;
  • 5G-Technologie;
  • WLAN-Netzwerke über Infrarotlicht (100 x schneller).

Wie dem auch sei: Compose ist in jedem Fall an der Verarbeitung von Video-, Audio- und Datensignalen von der Quelle bis zum Endnutzer beteiligt.

Die Merkel-Regierung strebt mit ihrer ‚Offensive der Netzallianz zum Ausbau gigabitfähiger konvergenter Netze bis 2025‘ offensichtlich danach, die ‚Verglasung‘ ganz Deutschlands gründlich anzugehen und den Ansatz so klar in die Praxis umzusetzen. Compose steht zweifelsfrei hinter einer solchen Initiative. Darüber hinaus unterstützt Compose diese Initiative vor dem Hintergrund ihrer Kompetenz als wissensbasiertem innovativem Unternehmen voll und ganz. Zum Einen in dem es alle Beteiligten als Wissenspartner unterstützt, zum anderen durch die ständige Entwicklung innovativer Produkte, die dieses Streben nach Konnektivität stetig vorantreiben.

In den kommenden Jahren wird außerdem die neue 5G-Technologie Schritt für Schritt verfügbar sein und einen wichtigen Beitrag zur Konnektivität leisten. Der Empfang von Inhalten bleibt nach wie vor wichtig, doch das Angebot immer schnellerer Verbindungen wird sich erweitern.

In Lösungen denken
FTTX und mehr. Egal, ob es sich um FTTH, FTTO, FTTB, FTTC oder Ähnliches handelt: Compose bietet hierfür viele innovative Lösungen. Insbesondere für den oberirdischen passiven Teil. Sehen Sie sich unsere Telekom-Seite oder die verschiedenen Datenblätter auf der Seite Technische Produktinformationen an.

Compose bietet bereits viele speziell entwickelte Produkte für PON-‑, GPON-‑ und NGPON2-‑Netzwerke, darunter die komplette Bandbreite an Front Loaded Cassettes. Mit diesem Konzept bietet Compose eine überzeugende Skala an Funktionen für Konnektivitätsfragen im Bereich der (High-Density) Glasfaser. Das Konzept basiert auf Kassetten, die miteinander und untereinander verwendet werden können. Durch den modularen Aufbau ist dieses Konzept gut skalierbar und lässt sich leicht in eine vorhandene Netzwerkumgebung integrieren.

Das erste Produkt in dieser Linie ist der Front Loaded Optical Distribution Frame (FLODF). Diese Unit wurde dazu entwickelt, große Mengen an Glasfasern schnell und einfach zu spleißen. Durch die ausziehbaren Kassetten ist das Patchen mit Patchkabeln auch auf beengtem Raum sehr benutzerfreundlich. Durch die Standardbreite passen diese Kassetten in ein gängiges 19 Inch‑Rack. Mithilfe von speziellen Halterungen kann die Montage auch in einem ETSI‑Rack vorgenommen werden.

Die Front Loaded Angled Splitter Cassette (FLASC) ist eine der Komponenten des Front Loaded‑-Konzepts und bietet eine breite Skala an Splitterfunktionen. Die FLASC‑Kassetten sind in verschiedenen Splittervarianten für verschiedene Anwendungen erhältlich und können auch nach Kundenwunsch konfiguriert werden.

Das FLASC‑-Konzept wird unter anderem in (G)PON-‑ und Point-to-Point-‑Netzwerken verwendet, in denen unterschiedliche Nutzer an eine Glasfaser angeschlossen werden. Durch die vollständige Vormontage und Endkontrolle wird die Implementierungszeit erheblich reduziert und eine optimale Leistung gewährleistet.

Für WDM‑ bzw. CWDM‑ oder DWDM‑Anwendungen ist die Front Loaded Angled Multiplexing Cassette (FLAMC) erhältlich. Diese Kassetten mit integrierten MUX‑ und/oder DEMUX‑Units eignen sich für zahlreiche Anwendungen, wie etwa die Verbesserung der Bandbreite im Kernnetz. (Sehen Sie auch die verschiedenen Produktblätter unter TECHNISCHE PRODUKTINFORMATIONEN.)

Compose liefert auch voll ausgestattete PoPs. PoP bedeutet Point of Presence: eine Station, in der die verschiedenen Glasfasern von den Häusern aus an das Netz angeschlossen werden. Diese Einrichtungen werden in Absprache mit dem Auftraggeber zusammengestellt und auf Wunsch komplett montiert vor Ort geliefert. Um den Erhalt einer Baugenehmigung zu vereinfachen, kann das äußere Erscheinungsbild vollständig an die spezifischen Wünsche angepasst werden.

Letztendlich: Compose kann Ihnen auch behilflich sein mit:

  • Glasfaser Hauptverteiler
  • Glasfaser Netzverteiler
  • Glasfaser Hausübergabepunkt (HUP)
  • Glasfaser Abschlusspunkt
  • Glasfaser Anschlusspunkt

Wie kann Compose Advanced Solutions so nützlich für Sie sein? 
Durch unseren Einblick in den Markt, das ständig wachsende Wissen und eine äußerst flexible Organisation ist Compose in der Lage, Lösungen für spezifische Kundenprobleme zu finden. Keine Standardlösungen, sondern immer alles auf Sie zugeschnitten: Installation, Übergabe, Zertifizierung sowie alles, was damit zu tun hat. Compose liefert genau das, was Sie brauchen.
Wurde Ihr Interesse geweckt oder haben Sie eine Frage? Nehmen Sie dann unverbindlich Kontakt mit Compose auf unter +31 73 624 22 26, senden Sie uns eine E-Mail oder klicken Sie hier, um zum Fragenformular zu gelangen. Wir antworten Ihnen dann so schnell wie möglich!